Strich

Keramik | 2009 | 6,00 m | 2009

Wird ein Kreidestrich schnell √ľber eine Tafel gezogen, ist in der Vergr√∂√üerung und bei genauerem Hinsehen ein verdichtetes Ansetzen zu Beginn des Strichs sichtbar, das zum Ende schollen- oder schweifartig in kleinere Segmente zerf√§llt und ausl√§uft. Die vermeintliche Stringenz eines Strichs wird somit infrage gestellt; denn je genauer man ihn fokussiert und vergr√∂√üert betrachtet, umso mehr verschwindet seine vermeintlich klare Form.
Bei der Ausarbeitung in Keramik wurde der urspr√ľngliche Kreidestrich auf sechs Meter L√§nge vergr√∂√üert.


When a line is quickly drawn with chalk on a board, an enlargement and a closer look reveal a density at the start that toward the end disintegrates into smaller segments resembling a furrow or tail. The supposed stringency of the line is thus called into question, for the more precisely one focuses on and magnifies it, the more its allegedly distinct form vanishes.
The ceramic rendering enlarged the original chalk line to six meters length.

Strich
Keramik | 2009 | 6,00 m | 2009 | Ausstellungsansicht Galerie Bautzner 69: LEICHTER ALS LUFT |
Foto: Karen Weinert


Strich
Keramik | 2009 | 6,00 m | 2009 | Foto: Robert Vanis